Publikationen

zu Schularchitektur

In der Reihe RaumBildung werden zukunftsweisende Schulbauprojekte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
Die bisher erschienen Broschüren enthalten jeweils 4 – 5 Beispiele für gelungene Schulumbauten oder Neubauten, an denen die Beziehung von Lernen und Raum sichtbar wird.

Raumbildung 5

Herausgeber: Franz Hammerer und Katharina Rosenberger, 
Wien 2019

In dieser Ausgabe der Reihe RaumBildung werden Bildungsbauten präsentiert, in denen die Gestaltung von Übergängen (Transitionen) durch Architektur unterstützt wird. Wir stellen vier zukunftsweisende Beispiele aus Österreich für eine pädagogische und räumliche Verbindung von Kindergarten und Volksschule bzw. Volksschule und Mittelschule vor und mit der Laborschule Bielefeld ein internationales Projekt, in dem Pädagogik und Architektur für die Klassen 0 – 10 eine Entsprechung finden.

Bestellung der Druckfassung unter: hammerer.bildung@aon.at

Raumbildung 4

Herausgeber: Franz Hammerer und Katharina Rosenberger, 
Wien 2017

In dieser Ausgabe der Reihe RaumBildung werden grundlegende Strategien und Herangehensweisen für die Anpassung von Bestandsgebäuden an die Anforderungen einer zeitgemäßen Pädagogik aufgezeigt und an nationalen und internationalen Beispielen dokumentiert. Neben gelungenen Schulumbauten werden auch Schulen vorgestellt, in denen über Möbel Lernlandschaften geschaffen wurden, die eine neue Lernkultur unter dem Anspruch der Individualisierung und Differenzierung unterstützen.

RaumBildung 3

Herausgeber: Franz Hammerer und Katharina Rosenberger
, Wien 2015

Die Broschüre RaumBildung³ widmet sich einem Schulbautypus, der in besonderer Weise den Ansprüchen einer modernen Schulpädagogik entgegenzukommen scheint: der Clusterbauweise. Die vier Projekte verkörpern in jeweils unterschiedlicher Ausformung die Grundansicht, dass ein Schulgebäude ein Kontinuum von zueinander in Verbindung stehenden Räumen ist.

RaumBildung 2

Kompetenzzentrum Elementar- und Grundschulpädagogik der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien/Krems.

Herausgeber: Franz Hammerer und Katharina Rosenberger, 
Wien 2014 
(gedruckte Version vergriffen)

In der Broschüre RaumBildung² werden zukunftsweisende Schulbauprojekte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.
Sie enthält vier pädagogisch wertvolle und architektonisch geglückte Beispiele für gelungene Schulneubauten und Schulumbauten.

RaumBildung 1

Kompetenzzentrum Grundschulpädagogik der Kirchlichen Pädagogischen Hochschule Wien / Krems

Herausgeber: Franz Hammerer
, Wien 2012

In der Broschüre RaumBildung wird die von der Plattform SchulUMbau entwickelte „Charta für die Gestaltung von Bildungsbauten für das 21. Jahrhundert“, die bei vielen Ausschreibungen für Schulumbauten oder -neubauten als Grundlage herangezogen wird, präsentiert. Weiters enthält die Broschüre vier anschaulich präsentierte Beispiele für gelungene Schulumbauten und Neubauten, an denen die Beziehung von Lernen und Raum sichtbar wird.

Die Broschüren können Sie kostenlos bestellen unter:

hammerer.bildung@aon.at

katharina.rosenberger@kphvie.ac.at

 

Weitere Publikationen

HAMMERER, Franz, KROMER, Ingrid, ROSENBERGER, Katharina & WACHTER, Andreas (2018): Schulräume partizipativ erforschen und gestalten. In: Doris Lindner, Elena Sladnik, Sonja Gabriel & Thomas Krobath (Hg,): Kindergärten, Schulen und Hochschulen. Aktuelle Fragen, Diskussionen und Befunde zu pädagogischen Handlungsfeldern. Lit-Verlag: Wien, S. 57-76

HAMMERER, Franz & Rosenberger, Katharina (2017) Schulräume im Spiegel aktueller Entwicklungen. In: Rektorat der KPH Wien/Krems (Hg.): 2007 – 2017. 10 Jahre KPH Wien/Krems. Festschrift, Wissensbilanz. Wien/Krems: Grasl Druck & Neue Medien GmbH, S. 77-83 Schulräume im Spiegel aktueller Entwicklungen

HAMMERER, Franz: „Az iskolai terekröl másként (Schularchitketur neu denken – Einblicke in aktuelle Entwicklungen): In: Máté Tamáska/Péter Sárkány (Hg., 2017): A tanulás helyei: iskolaépítészet (Lernplätze: Schulgebäude). Budapest: Martin Opitz Kladó, 55-70

ROSENBERGER, Katharina, LINDNER, Doris, HAMMERER, Franz (Hg.): SchulRäume. Einblicke in die Wirkkraft neuer Lernwelten. Schulheft 3/2016

HAMMERER, Franz & ROSENBERGER, Katharina (Hg.) (2015): Schultische pädagogisch gedacht – Ein Plädoyer für Vielfalt. http://wwwp1-ftp.kphvie.ac.at/schultische/HTML/index.html

HAMMERER, Franz (2014): Dem Leben und Lernen Raum geben. In: Schulen und Kindertagesstätten. Ernst & Sohn Special 2014. Verlag für Architektur und technische Wissenschaften GmbH & Co. KG: Berlin, S. 6-9

HAMMERER, Franz (2012): Raum als Medium der Pädagogik. In: Jäger-Klein, C./Plakolm-Forsthuber (2012): Schulbau in Österreich 1996-2011. Wege in die Zukunft. Herausgegeben vom Österr. Institut für Schul- Sportstättenbau. NWR Neuer Wissenschaftlicher Verlag: Wien – Graz, S. 87-90

HAMMERER, Franz. (2011): Schularchitektur neu denken. In: SchulVerwaltung. Zeitschrift für Schulleitung und Schulaufsicht, Hessen/Rheinland-Pfalz, Heft 7-8/2011, S. 214/215

HAMMERER, Franz & /KOCH, Thomas (2011): Schulentwicklung, Unterrichtsentwicklung und ihre Entsprechung im Raum. Modelle einer zukunftsweisenden Schulraumgestaltung. In: Erziehung und Unterricht, H. 5-6/2011, S. 502-520

HAMMERER, Franz (2010): Neue Lernkultur und ihre Entsprechung im Raum. In: HERKER, Susanne & WIEDNER, Karl (Hg.): Selbstständigkeit durch Selbststätigkeit. Was können Kindergarten und Schule dazu beitragen? Leykam: Graz, S. 97-114

HAMMERER, Franz (2010): Bau-Elemente für Schulporträts: Schulische Lern- und Erfahrungsräume. In: BRENK, Markus & SALOMON, Anton (Hg.) (2010): Schulporträtforschung und Schulentwicklung. Lang-Verlag: Frankfurt a. M., S. 83-97

HAMMERER, Franz (2010): Räume bilden. Anforderungen an eine zukunftsweisende Schularchitektur. In: Christlich-pädagogische Blätter, Heft 2/2010, S. 71-75

HAMMERER, Franz & RENNER, Clara (2010): Offenheit in Gruppen. Finnlands Schulen sind Weltspitze – immer öfter auch baulich. In: Deutsches Architektenblatt, DABkompakt, 1/2010, S. 6-7

HAMMERER, Franz & DOLESCH, Armin (2007): Schul(um)bau kann gelingen. Interdisziplinäres Entwicklungsprojekt zur Optimierung schulischer Lernumgebungen und Erfahrungsräume. In: Erziehung und Unterricht, H. 5-6/2007, S. 529-545

HAMMERER, Franz & RENNER, Clara (2006): Die finnische Grundschule Karonen koulu. Zur Unterstützung eines pädagogischen Konzepts durch schularchitektonische Gestaltung. In: Erziehung und Unterricht, H. 1-2/2006, S. 150-170

HAMMERER, Franz (2006): Lernen als räumliche Erfahrung. In: Montessori Österreich. Organ des Montessori Österreich – Bundesbandes. Heft 1, 2006, S. 10-15

HAMMERER, Franz & DOLESCH, Armin (2005).: Schulen als „Treibhäuser der Zukunft“ brauchen Raum. In: Erziehung und Unterricht. Heft 7/8, 2005, S. 738-746

Forschungsprojekte

Hier erhalten Sie Einblicke in zwei Schulmöbelprojekte, die an der KPH Wien/Krems unter Leitung von Katharina Rosenberger und Franz Hammerer durchgeführt wurden.

Videobeiträge

Hier finden Sie Videobeiträge mit Franz Hammerer im Rahmen des Symposiums schulRAUMkultur sowie ein Video für die ECML Conference „Learning spaces an learner autonomy“.

Forschungsprojekte

Hier erhalten Sie Einblicke in zwei Schulmöbelprojekte, die an der KPH Wien/Krems unter Leitung von Katharina Rosenberger und Franz Hammerer durchgeführt wurden.

Videobeiträge

Hier finden Sie Videobeiträge mit Franz Hammerer im Rahmen des Symposiums schulRAUMkultur sowie ein Video für die ECML Conference „Learning spaces an learner autonomy“.

Besuchen Sie auch

Montessori-Pädagogik

Die Montessori-Pädagogik hat sich in den letzten Jahrzehnten im österreichischen Bildungswesen etabliert. Franz Hammerer arbeitet forschend und im Rahmen von Ausbildungen an dieser Entwicklung mit. Aus seiner Sicht ist die zunehmende Heterogenität in Kindergärten und Schulen nur über Konzepte der Individualisierung und Differenzierung erfolgreich zu gestalten ist. Die Montessori-Pädagogik sieht Lernen als einen aktiven, selbst gesteuerten Prozess, der  sich individuell und in sozialen Bezügen vollzieht. Sie stellt das Kind in den Mittelpunkt.

Unterricht

Jeder Unterricht, der dem Kind als Individuum mit seinem Grundbedürfnis nach Autonomie, Kompetenz und Eingebundensein gerecht werden will, bewegt sich im Spannungsfeld von Freiheit und Bindung, Lernbedürfnissen und Lernerfordernissen, individuellem Arbeiten und gemeinsamem Problemlösen. Franz Hammerer hat sich als Professor für Unterrichtswissenschaft an der KPH Wien/Krems vor allem mit der Planung und Gestaltung offener Lernsituationen und der Bedeutung von dialogischen, lernförderlichen Rückmeldungen sowie  einer neuen Fehlerkultur beschäftigt.

Franz Hammerer, Liniengasse 33/24, 1060 Wien

© 2019 Franz Hammerer

© 2019 Franz Hammerer

© 2019 Franz Hammerer
webdesign: grafikraum